Sommerfest2016

Unser Sommerfest 2016

Auf Wunsch der von uns betreuten Menschen und zur Unterstützung des Garagenflohmarktes in Weiß haben wir dieses Jahr beschlossen, wieder ein Sommerfest in der Straße Im Garten in Weiß zu veranstalten.

Gut vorbereitet sind wir mit einem Getränkestand, einem Grill, einer Cafeteria und einem kleinen Flohmarkt um 11.00 Uhr bei Sonnenschein gestartet. Das anfänglich gute Wetter und die im Garten unseres Maria Grete Schütz-Hauses aufgebauten Kinderaktivitäten; eine Hüpfburg, Kinderschminken, eine Malmaschine sowie ein Bocchiaturnier am frühen Nachmittag, haben das Fest vor allem auch für die kleinen Gäste attraktiv gemacht. Wie auch beim letztjährigen Sommerfest trat als frühzeitiger Höhepunkt der Trommelkreis von Olek Gelba. Der Musiklehrer und Inhaber des Trommelzirkels Sürth probt seit Oktober 2014 regelmäßig einmal pro Woche mit einer Gruppe unserer Betreuten. Es geht dabei um Spaß, aber auch um Konzentration, Motorik und Gemeinschaftsgeist. Unterstützt wird er dabei von einem alten Trommel-Kollegen Amadou Cham. Der Bratschist Axel Porath war heute als besonderer Gast mit von der Partie Besonders gefreut haben wir uns über den Besuch von Kölnbarden Hans-Jürgen Jansen und Herrn Ludwig Sebus, der mit einer kurzen, aber mitreißenden Ansprache die Arbeit der Lebenshilfe und das Engagement der Kolleginnen und Kollegen und der zahlreichen Helferinnen und Helfer würdigte. Ebenfalls vor Ort war Herr Köbes Schumacher für den Verein Alles für andere, dem wir das ein um andere Mal großzügige Unterstützung für unsere Arbeit zu verdanken haben. Der frühe Nachmittag verging bei einigen kleinen Schauern und interessanten Gesprächen wie im Fluge und die Vorbereitungen für das anschließende Fußballspiel Deutschland: Slowakei waren bereits im Gange, als sich das Wetter plötzlich dafür entschied, noch einmal schlechter zu werden und versuchte, das Fest in einem Wolkenbruch zu ertränken. Die verbliebenen Gäste flüchteten unter das Bierzelt und in die Cafeteria, wo sich bei leiblichem Wohl die gute Laune rasch wieder einstellte und einige Lobeshymnen auf die weise Voraussicht unserer Organisationsabteilung gesungen wurde, die für genug überdachten Raum gesorgt hatte. Als wir das Fest um 18.00 Uhr beendeten, waren wir alle nass, aber recht zufrieden und wir alle hoffen im kommenden Jahr auf eine ebensolche Resonanz bei besserem Wetter.

on

Freitag, 08 Juli 2016.
zurück

News & Veranstaltungen

  • Hier drückt der Schuh

    [29-09-2016]

    Hier drückt der Schuh - Unter dem Motto #TeilhabeStattAusgrenzung haben wir am Samstag, 24.9., auf dem Rudolfplatz mit unserer Aktion „Uns drückt der Schuh“ gegen das geplante Bundesteilhabegesetz und das Pflegestärkungsgesetz III protestiert. Durch die Gesetze drohen massive Verschlechterungen für Menschen mit geistiger Behinderung. Mitarbeiterinnen, Mitarbeiter sowie Menschen mit Behinderung der Lebenshilfe Rodenkirchen und der Lebenshilfe Köln informierten gemeinsam über die Bedenken der Lebenshilfe in Bezug auf das geplante Bundesteilhabegesetz. Dabei verteilten sie Infobroschüren und Schuhanzieher als Symbol für das Motto der Aktion. Unser Ziel war es, die Forderungen der Lebenshilfe für gute Teilhabe und Pflege einer breiten Öffentlichkeit zu erläutern und Unterschriften für die Petition der Lebenshilfe Bundesvereinigung gegen den vorliegenden Entwurf des Bundesteilhabegesetzes und des Pflegestärkungsgesetzes III zu sammeln. Die bundesweite Online Petition hat bereits über 64.000 Unterzeichner. Am 24.9. konnten weitere 300 Unterschriften gesammelt werden. Die Petition der Lebenshilfe sowie mehr Informationen zur Kampagne gibt es unter www.teilhabestattausgrenzung.de

     

  • Sommerfest2016

    [08-07-2016]

    Unser Sommerfest 2016 Auf Wunsch der von uns betreuten Menschen und zur Unterstützung des Garagenflohmarktes in Weiß haben wir dieses Jahr beschlossen, wieder ein Sommerfest in der Straße Im Garten in Weiß zu veranstalten.
  • Karneval 2016

    [22-02-2016]

    Von einer Sitzung und vom Zuge….
  • Tom Mutters ist gestorben

    [10-02-2016]

    Dr. med. h. c. Tom Mutters, Gründer und Ehrenvorsitzender der Bundesvereinigung Lebenshilfe, ist am 2. Februar 2016 in Marburg im Alter von 99 Jahren gestorben.
  • Lebenshilfe: hier wird gelebt, dass jeder Mensch das Recht hart, ernst genommen zu werden.
    M.S. - Mutter
  • Lebenshilfe bedeutet für uns als Eltern ein Wagnis, aber auch eine große Chance auf selbstbestimmtes Leben.
    M.S. - Mutter
  • Die Lebenshilfe hat mir am besten gefallen, weil ich selbstständig wohnen möchte und meine Wohnung unter dem Dach ist.
    A. S. : - BeWo Klient
  • Hier können wir kochen, was wir wollen. Das ist schön. Hier sind wir selbstständig, nicht wahr.
    M. M. - BeWo Klientin
  • Die Lebenshilfe ist einfach bunt, also sehr vielfältig und lebendig.
    n.n - Mitarbeiter.
  • Die Lebenshilfe ist wie eine freundliche Insel an einem netten See.
    n.n - Mitarbeiter
  • Wenn du dich immer so fies benimmst, kommst du irgendwann ins Heim.
    P.A.- Bewohner (zu einem Mitbewohner)
  • Ich hab jetzt keine Zeit mehr, ich hab noch zu tun in der Wohnung.
    P.M. - Bewohner (zu seinen Eltern)

Newsletter für Mitglieder