Unsere Einrichtungen auf einem Blick

Wohnfamilie Meschenich

Wohnfamilie Meschenich

Das Projekt Wohnfamilie begann im Jahr 1990. Damals erwarb der Vorstand der Lebenshilfe ein Haus in Köln Meschenich. Hier zogen acht Menschen mit geistiger Behinderung und ein Betreuerehepaar ein.

Das Zusammenleben funktioniert wie in einer großen Familie.

Maria-Grete-Schütz-Haus

Maria-Grete-Schütz-Haus

Das Maria-Grete-Schütz-Haus, vormals Haus Lebenshilfe, wurde im Jahre 1982 eingeweiht. Es ist das Stammhaus der Lebenshilfe Rodenkirchen e.V.
Ursprünglich wurde das Haus für drei Wohngruppen konzipiert, in denen zu Beginn 34 Menschen mit geistiger Behinderung lebten. Bis zum Jahre 1996 wurden durch Doppelzimmer Wohnmöglichkeiten für vierzig Personen geschaffen.

Wohnstätte Weißer Straße

Wohnstätte Weißer Straße

Im Jahre 1999 wurde das zweite Wohnhaus der Lebenshilfe Rodenkirchen auf der Weißer Straße in Köln -Rodenkirchen eröffnet.

Hier leben derzeit 24 Menschen mit geistiger Behinderung in drei altersgemischten Wohngruppen.

familienentlastender Dienst

familienentlastender Dienst

Das Angebot des Familien entlastenden Dienstes der Lebenshilfe Rodenkirchen e.V. wurde im Juli 2011 wieder aufgenommen und richtet sich an alle Familien, die eine behinderte oder von Behinderung bedrohte Person zu Hause zu versorgen haben. Eine Alterseinschränkung besteht nicht.

Ambulantes betreutes Wohnen

Ambulantes betreutes Wohnen

Seit 2003 ist der Landschaftsverband Rheinland als Kostenträger zuständig für ambulante Betreuungsleistungen für Menschen mit Behinderung innerhalb der eigenen Wohnung. Die konsequente Umsetzung des Grundsatzes „ambulant vor stationär“ hat zu einer hohen Nachfrage an ambulanten Betreuungsleistungen geführt.